Fotografie Reise im Regenwald Perus - Individualreise Peru (7 Tage)

Die Fotografie-Reisebaustein durch den Regenwald Perus bietet ganz besondere Foto-Motive: Tukane, Riesenfrösche, Otter, Brüllaffen, Aras, sowie viele andere Tiere und Pflanzen. Diese spezielle Themenreise ist geeignet für jeden, der ein paar Tage in der Natur verbringen und dabei die schönsten Momente professionell festhalten möchte.

peru individualreisen

Individualreise "Fotografie im Regenwald"

 

Entdecken Sie die Wunder Perus auf dieser 7 Tage Fotographie-Rundreise durch den Regenwald Perus!

 

Kurzprogramm der Rundreise Fotografie

 

1. Tag   Ankunft in Puerto Maldonado - Posada Amazonas
2. Tag    Fotografie-Ausflüge im Regenwald
3. Tag   Tres Chimpadas - Tambopata Research Center
4. Tag   Fotografie-Ausflüge im Regenwald - Tambopata Research Center
5. Tag   Fotografie-Ausflüge im Regenwald - Tambopata Research Center
6. Tag   Refugio Amazonas - Foto Workshop
7. Tag   Rückkehr nach Puerto Maldonado

 

» zur Buchungsanfrage

 

» zu den Reiseberichten

 

» nach oben

foto-reise-regenwald-peru

Reisetermine: Täglich möglich

 

Preis Fotografie-Reise im Regenwald Perus:

auf Anfrage

 

» zur Buchungsanfrage

 

» zu den Reiseberichten

 

» nach oben

Wildlife-Fotografie im Regenwald - Reisebaustein - Reiseverlauf (7 Tage)

tree-frog-RegenwaldMotive und Landschaften ziehen den Reisefotografen magisch an: Sie fangen Motive ein, die von anderen vielleicht gar nicht wahrgenommen werden. Sie suchen außergewöhnliche Plätze auf, harren manchmal stundenlang aus, um faszinierende Tiere vor die Linse zu bekommen. Das peruanische Amazonasgebiet ist so ein besonderer Ort. Lassen Sie sich von einem Berufsfotografen begleiten und sich Tricks und Kniffe der Profis zeigen.

 

1. Tag: Ankunft und Einführung mit dem Fotografen

 

Die Ankunft erfolgt individuell am Flughafen von Puerto Maldonado. Sie werden dort willkommen geheißen und nach Puerto Maldonado gefahren. Sie werden gebeten nur Sachen zu packen, die Sie in den nächsten Tagen benötigen. Ihr restliches Gepäck können Sie in einem Schließfach der Posada deponieren. Das leichtere Gepäck ermöglicht eine einfachere Navigation der Boote durch den Dschungel. Zunächst fahren Sie etwa 20 Kilometer mit dem Auto zum Hafen von Tambopata und betreten die heimische Gemeinde "Infierno“, die den Hafen als kommunalen Wirtschaftszweig nutzt. Ab sofort wird das Boot das beste Fortbewegungsmittel sein. Die Fahrt dauert etwa 45 Minuten vom Hafen bis zur Posada Amazonas und führt Sie in das private Naturreservat der Gemeinde.

grille-regenwald-peru

Bei Ankunft in der Posada Amazonas werden Sie vom Manager der Lodge begrüßt und erhalten eine kurze Einführung in die Struktur der Lodge und Sicherheitshinweise. Das Fotografieren im Regenwald erfordert jede Menge Geduld und Glück. Ihr Guide wird Sie mit der Foto-Ausrüstung vertraut machen. Nach dem Mittagessen erhalten Sie eine Einführung in die Grundkenntnisse der Fotografie (Blende, ISO, Belichtungszeit, etc.)

Nachtausflug: Nach dem Abendessen brechen Sie gemeinsam auf, um Insekten und Frösche vor die Linse zu bekommen. Mit etwas Glück sehen Sie Gottesanbeter, Zikaden, Grashüpfer oder Riesenfrösche, giftgrüne oder bizarre Frösche mit Hörnern.

 

Übernachtung: Posada Amazonas

 

2. Tag: Fotografie Ausflüge in den Regenwald

 

Fotografie-Ausflug Papageien-Lecke: Nach dem Frühstück gehen Sie zu einer Papageien-Lecke (20 Minuten von der Posada Amazonas entfernt). Ein Unterschlupf bietet Ihnen die nötige Deckung, um ungestört Fotos von den zahlreichen Papageien zu machen.

Fotografie-Ausflug Beobachtungsturm: Vom 30 Meter hohen Beobachtungsturm werden Sie eine ganz neue Perspektive des Regenwalds kennenlernen. In den Baumkronen erwartet Sie ein bunter Mix aus Tangaren, z.B. Paradiestangare, Grün- und Gold-Tangare, Haubentangare, Türkistangare, sowie Tukane, Aras, Spechte und viele andere.

Ara Lecke im Regenwald Peru

Foto-Show: Nach dem Abendessen wählen Sie die schönsten Fotos aus und können sie den anderen Reisefotografen in einer Diashow präsentieren. Gemeinsam analysieren Sie die Fotos. Dabei haben Sie die Möglichkeit dem Fotografen weitere Fragen zur Technik zu stellen.

 

Übernachtung: Posada Amazonas

 

3. Tag: Fotografie-Ausflüge in den Regenwald

 

Fotografie-Ausflug zum Altarm von Tres Chimbadas: Mit dem Boot fahren Sie zunächst etwa 30 Minuten und wandern anschließend etwa 45 Minuten weiter. Am Altarm angekommen können Sie in einen Katamaran steigen und lospaddeln, um sich auf die Suche nach einer heimischen Riesenotter-Familie zu machen (60% der Besucher haben die Familie der Riesenotter zu Gesicht bekommen). Kaimane, Hoatzin und Hornwehrvögel werden Sie sicherlich auch an den Ufern entdecken. Etwa 6,5 Stunden dauert der Bootstransfer von der Posada Amazonas bis zum Tambopata Research Center. Sobald Sie den Malinowski Fluss überquert haben, lassen Sie auch die letzten Spuren menschlicher Zivilisation hinter sich. In dem 700.000 ha großen, unberührten Kern des Reservates, werden Sie nun auch verstärkt Wasserschweine, Kaimane, Ara u.v.m. sehen. Bei einem weiteren Stopp besuchen Sie die Chuncho Lehm-Lecke (abhängig von den Wetterverhältnissen – Ara suchen diesen Ort nicht bei Regen auf).

Fotografieren von einem Aussichtspunkt: Ein etwa drei bis fünf Kilometer langer Weg führt Sie zu einem Aussichtspunkt mit einem ausgezeichneten Ausblick auf den geschwungenen Tambopata. Entlang des Wegs stehen alte Bamboo Bäume zwischen denen Brüllaffen hin und her hüpfen. Der Aussichtspunkt bietet eine ideale Möglichkeit Panorama-Fotos zu machen und bei guter Sicht sogar in der Ferne die Gipfel der Anden abzulichten.

tukan-regenwald-peru

Foto-Show: nach dem Abendessen (s. Vortag)

 

Übernachtung: Tambopata Research Center

 

4. Tag: Fotografie-Ausflüge in den Regenwald

 

Fotografie-Ausflug Ara-Lecke: Noch vor dem Frühstück brechen Sie auf. An klaren Morgen tummeln sich oft zahlreiche große Aras und hunderte Papageien am Flussufer, das Sie heute besuchen. Das laute und bunte Spektakel zierte bereits das Titelbild einer Ausgabe des National Geographic. In einem Unterschlupf etwa 50 Meter von dem Berghang entfernt, können Sie Grünflügelara, Arakanga und zahlreiche kleinere Papageien fotografieren.

Fotografie-Ausflug Überschwemmungswald: Auf dem 5 Kilometer langen Weg durchqueren Sie typischen Regenwald mit gigantischen Bäumen, darunter Shihuahuacos, Feigen- und Kapokbäume. Diese werden auch die Hauptmotive auf diesem Ausflug sein.

Fotografie-Workshop-Makro-Aufnahme: Der heutige nächtliche Spaziergang steht im Zeichen der Makro-Fotogafie. Dieser Workshop gibt Ihnen eine Einführung in die Makro-Technik und Sie lernen den Umgang mit der hierzu benötigten Ausrüstung (darunter Nikon 105mm VR Makro-Objektive und Canon MP-E-65 Objektive).

Fotografie-Ausflug zu einem Teich: 10 Minuten von der Lodge entfernt liegt ein kleiner See mit einer kleinen Plattform. Am späten Nachmittag ist dies ein toller Platz um die Abenddämmerung zu erleben. Wasservögel, wie Moschusente, Sonnenralle und Hoatzins sowie Spächte, Montezumastirnvögel, Fliegenschnäpper und Sittiche sind hier beheimatet.

 

Übernachtung: Tambopata Research Center

squirrel-affe

 

5. Tag: Fotografie-Ausflüge in den Regenwald

Fotografie-Ausflug in die Nähe des Tambopata Research Centers: Am Morgen werden Sie an einer Lichtung um das Research Center aktiv. Frösche, Schlangen, Echsen und weitere Reptilien und Amphibien werden heute zu Motiven.

Fotografie-Ausflug ins Sumpfgebiet: Ara nisten normalerweise von Oktober bis April, aber auch das restliche Jahr über kann man verschiedene Verhaltensriten der Ara beobachten. Die Brutstätten sind etwa 13 Meter entfernt und etwa einen bis zwei Meter über Augenhöhe. Bei Sonnenuntergang glänzt das Brustgefieder golden und bietet hervorragende Nahaufnahmen erstklassiger Qualität.

Nachtausflug: s. Tag 1

 

Übernachtung: Tambopata Research Center

 

6. Tag: Entspannung in der Lodge

Nach so vielen Eindrücken können Sie heute einfach mal relaxen und die Umgebung der Loge auf eigene Faust erkunden. Oder Sie begeben sich noch einmal auf die Suche nach Ihrem persönlichen Lieblingsmotiv. Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Boot vom Tambopata Research Center zum Refugio Amazonas. Die Fahrt dauert etwa 3,5 Stunden und Sie erhalten einen Mittagssnack.

Ausflug: Brazil Nut Trail/Camp: Nur wenige Gehminuten von der Lodge entfernt befindet sich ein Paranuss-Wald, der Jahrzehnte wenn nicht sogar Jahrhunderte zuvor geerntet wurde. Das Lager der Erntehelfer ist zugleich auch Lehrplatz. Hier erhalten Sie einen Einblick in den gesamten Ernteprozess.

Workshop Photoshop und eigenes Fotobuch: Nach dem Abendessen werden Sie Ihre besten Fotos hochladen und in einer Diashow Ihre schönsten Motive präsentieren. Sie erhalten eine Einführung in Photoshop und in eine Software mit der Sie Fotobücher herstellen können. Natürlich dürfen Sie Ihr ganz persönliches Fotobuch herstellen – sicherlich ein schönes Mitbringsel!

 

Übernachtung: Refugio Amazonas

notter-regenwald-peru

 

7. Tag: Ende des Programms und Rückkehr nach Puerto Moldonado

Der Rückweg erfolgt in umgekehrter Reihenfolge wie an Tag 1. Die Weiterreise erfolgt ab Puerto Maldonado individuell.

 

Gerne schicken wir Ihnen die Reisebeschreibung mit konkreten Daten auf Anfrage!

 

Diese Reise ist auch als 5 Tage/4 Nächte-Baustein buchbar. Setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung!

 

Jede Peru kann individuell verlängert werden!

 

Individuelle Verlängerung:

 

» Galapagos

» Trekking

» zur Buchungsanfrage

» zu den Reiseberichten

» nach oben

 

Inklusivleistungen:

- Allgemeine Organisation

- Transfers

- Übernachtungen im Doppelzimmer in den Regenwald-Lodges Posada Amazonas, Tambopata Research Center und Refugio Amazonas

- Vollpension

- Ausflüge und Workshops wie im Pogramm beschrieben

- englischsprachiger Guide

- Reisepreissicherungsschein

 

» zur Buchungsanfrage

 

» zu den Reiseberichten

 

» nach oben

 

Zusätzliche Entgelte / Nicht enthalten:

- Internationaler Flug und Inlandsflüge

- alkoholische Getränke und Wasserflaschen

- Snacks

- Flughafensteuern und Übergepäck

- Nicht erwähnte Mahlzeiten

- Fakultative Ausflüge

- Persönliche Ausgaben

- Trinkgelder und Getränke

- Andere Serviceleistungen, die nicht im Programm vermerkt sind

- Persönliche Reiseversicherungen

 

Einreisebestimmungen: Besucher mit deutscher Staatsangehörigkeit brauchen für Peru kein Visum, wenn sie nicht länger als 90 Tage im Land bleiben. Bei der Einreise muss ein gültiges Rückreise- oder Weiterreiseticket vorgelegt werden. Der Reisepass muss noch mindestens 6 Monate gültig sein. Sollten Sie eine andere Staatsbürgerschaft als diese besitzen, so teilen Sie uns bitte bei Ihrer Anfrage oder Buchung Ihre Nationalität mit, so dass wir Sie über die entsprechenden Einreisebestimmungen informieren können. Vielen Dank!

 

Impfempfehlungen: Polio-, Tetanus- und Diphtherie, evt. Typhus-, Hepatitisimpfung und Malariaprophylaxe

 

logo-mobile-reisendeReise nur für mobile Reisende

(ohne eingeschränkte Mobilität)

Hinweis zur Kompensierung Ihrer Flugemissionen:

Bei Ihrem Flug von Deutschland nach Peru und zurück entsteht ein klimarelevanter Emissionsausstoß von ca. 7.339 kg p.P.

Mit einem freiwilligen » atmosfair-Beitrag von 169 € p. P. können Sie Klimaschutzprojekte unterstützen und somit Ihre Emissionen kompensieren.

Bitte kreuzen Sie auf der Buchungsbestätigung das Feld  "Klimaschutzpartner: atmosfair-Beitrag" an, wenn Sie aktiv die Kompensierung der Flugemissionen unterstützen möchten!

Durch Ihre Flüge innerhalb Perus entstehen klimarelevante Emissionen von ca. 480 kg p.P. Die Kompensation dieser Emissionen ist bereits im Reisepreis inkludiert.

 

» nach oben