Bergsteigen in den Anden Perus

Bergsteigen in Peru

 

7 Tage/ 6 Nächte: Ein unvergessliches Abenteuer in der Cordillera Blanca I

bergsteigen-peruDieses Programm ist die perfekte Trekking-Kombination in der Cordilla Blanca mit der Möglichkeit eines technischen Aufstiegs auf den Berg Pisco mit 5.872 m Höhe.

Kombiniert werden der klassische Trek Santa Cruz-Llanganuco und anschließend der faszinierende Aufstieg auf den schneebedeckten Gipfel des Pisco. Den Ausblick von hier auf die wichtigsten und schönsten Berge werden Sie sicherlich nicht vergessen.

Für dieses Trekking wird keine spezielle Ausrüstung benötigt. An nur einem Tag wird der Gipfel vom Basis Camp aus erreicht.

Beim Aufstieg zum Gipfel kommen folgendes Berg-Equipment zum Einsatz: Eispickel, Steigeisen, Gurtwerk und Seil (Vorkenntnisse sind nicht erforderlich)

 

1. Tag: Huaraz - Cashapampa (2.900 m) // Cashapampa - Llamacorral (3.650 m)

Sie verlassen die Stadt Huaraz in Richtung Norden und fahren nach Caraz (2300 m) 1h hinab. Ab hier geht es dann wieder hinauf in Richtung Cordillera Blanca zu der kleinen Stadt Cashapampa (2900 m) 2h. Dort treffen Sie das "Bergpersonal": Guides, Köche, Maultiertreiber, etc. und beginnen die Wanderung. Vorerst geht es in Richtung Santa Cruz Valley. Dort übernachten Sie im ersten Camp auf etwa 3.650 m Höhe- im Llamacorral.

 

2. Tag:  Llamacorral - Taullimpampa (4.000 m)
Weiter geht die Wanderung durch das breite Santa Cruz Tal, vorbei an den Seen Ichiccocha und Jatuncocha. Sie erreichen Quisuar. Dort nehmen Sie die Abzweigung in Richtung Alpamayo Basiscamp über das Arhuaycocha Tal, mit herrlichem Blick auf die Gipfel von Quitaraju (6.040 m), Alpamayo (5.947 m), Artezonraju (6.025 m) und noch weitere. Diese Nacht wird in Taullipampa (4.000 m) gecamped, am Fuße des beeindruckenden Taulliraju-Gipfels (5830m), welcher von schneebedeckten Gipfeln umgeben ist.

 

3. Tag:  Taullipampa - Huaripampa (3.600 m) 7h   
Heute wird ein langer und anstrengender Tag: ein steiler Aufstieg im Zick-Zack-Weg am Fuße des beeindruckenden Taulliraju ist zu bewältigen. Dafür werden Sie durch einen wunderbaren Blick auf den türkisfarbenen See Taullicocha belohnt. Sie erreichen Punta Union (4.750 m) in 3h und sehen die Gipfel der Berge Chacraraju (6.112 m), Artezonraju (6.025 m), Pyramid (5.885 m), Huandoy (6.395 m), Alpamayo (5.940 m), Santa Cruz (6.259 m), Rinrihirca (5.810 m), Taulliraju (5.830 m) und noch weitere. Nun, an der Ostseite der Cordillera Blanca, beginnen Sie den Abstieg; vorbei am Morococha See in das lange und breite Huaripampa Tal, vorbei an rotberindeten Bäumen und schönen Andenwiesen. Übernachten werden Sie im Camp in Huaripampa (3.600 m).

 
4. Tag:  Huaripampa - Vaqueria (3.700 m) 3h // Vaqueria - Cebollapampa (3.900 m)
Hinab geht es zur kleinen Anden-Stadt Colcabamba (3.350 m) 1h. Dann steigen Sie wieder leicht hinauf in Richtung Vaqueria (3.700 m) 2h. Im Fahrzeug fahren Sie in Richtung Portachuelo/Llanganuco (4.765 m) 2h. Hier haben Sie einen herrlichen Blick auf Huascarán Norte (6.758 m), Huascarán Sur (6.650 m), Chopicalqui (6.354 m), Huandoy (6.395 m), Pisco (5.752 m). Übernachten werden Sie im Llanganuco Tal im Camp von Cabollapampa (3.900 m) in der Nähe der Llanganuco Seen.
 
5. Tag: Cebollapampa - Pisco Basislager (4.400 m) 4h 
Heute beginnt Ihr Aufstieg in Richtung Pisco. Sie erreichen das Basis-Camp auf 4.400 m und können sich erst einmal erholen und Kräfte sammeln für den nächsten Tag: den Aufsteig auf den Pisco Gipfel.
                               
6. Tag: Basislager - Gipfel (5.752 m) - Basislager 12h 
Noch vor Sonnenaufgang, verlassen Sie das Camp in Richtung Gipfel. Zu Beginn des Aufstiegs überqueren Sie ein breites Moränen-/Geröllfeld (Huandoy). Sie erreichen den Rand des Gletschers (4.900 m) 3h. Ab hier beginnt die Wanderung mit Hilfe eines Seils, mit Steigeisen und Eispickel und Sie folgen dem Weg auf dem sanften Gletscher, bis Sie den Punkt zwischen Huandoy Este und Pisco (1,5h) erreichen. Von hier aus haben Sie einen phantastischen Ausblick auf die Berge. Sie werden ab hier nun etwas steilere Abschnitte nach oben "klettern", jedoch ohne technische Schwierigkeiten. Nach etwa 3 Stunden haben Sie den Gipfel erreicht. Hier oben werden Sie für all die Mühen mit einem überaus beeindruckenden Blick auf die gesamte Cordillera Blanca Berge belohnt.
Auf dem gleichen Weg zurück gelangen Sie zum Basislager.

 
7. Tag: Basislager - Llanganuco (3.900 m) 2½ h // Llanganuco - Huaraz (3.100 m) BUS 2½h 
Vom Basislager kehren Sie in 3h nach Cebollapampa zurück, wo es mit einem Fahrzeug zurück nach Huaraz (2,5h) geht.

 

 

7 Tage/ 6 Nächte: Alpamayo- Ein unvergessliches Abenteuer in der Cordillera Blanca II

Alpamayo gilt als der schönste Berg der Welt. Er bietet einen interessanten Aufstieg auf der Süd-West-Seite des Berges. Der Aufstieg zum Gipfel (5.947 m) ist technisch nur für Kletterer mit Erfahrung im schwierigen Gelände empfehlenswert. Der Aufstieg auf der normalen Route (Ferrari) ist nicht extrem.

 
1. Tag: Huaraz - Cashapampa (2.900 m) Bus 3h// Cashapampa - Llamacorral (3.650 m) 4h
Sie verlassen Huaraz-Stadt in Richtung Norden an der Callejon de Huaylas entlang in Richtung Caraz (2.300 m), 1h. Von dieser Höhe beginnen Sie den Aufstieg in Richtung Cordillera Blanca in die kleine Stadt Cashapampa (2.900 m), 2h, wo Sie das Bergpersonal antreffen: Guides, Köche, Maultiertreiber, etc. Sie beladen die Esel und beginnen den Trek in Richtung Santa Cruz Valley, wo sich das erste Camp in Llamacorral (3.650 m), 3h, befindet.

 

2. Tag:  Llamacorral - Basislager (4.200 m) 5h
Weiter geht der Trek im Santa Cruz Valley und Sie überqueren die beiden Seen Ichic-cocha und Jatun-cocha bis Quisuar. Der Trek führt Sie weiter in Richtung Arhuaycocha Valley bis zum Basislager, welches Sie nach 5½h erreichen. Hier (4.200 m) lassen Sie sich für eine Nacht nieder mit Blick auf die Südwand des Alpamayo's.

 

3. Tag:  Basislager- Lager 1 (5.200 m)
In Begleitung der Guides und Träger beginnen Sie den Aufstieg. Ein glattes Moränenfeld führt Sie bis zum Gletscherrand auf 4.600 m. Sie überqueren das Gletscherfeld bei leichter Steigung und erreichen den kritischsten Punkt der Expedition.
Dies ist der Abschnitt zwischen den beiden Gipfeln des Quitarraju und des Alpamayo. Nachdem Sie diese Stelle bewältigt haben, erreichen Sie das Lager 1 am Fuße des Quitarraju. Nach einem 6h-Trek und 1.000 m Höhenunterschied, können Sie sich hier (5.200 m) erst einmal entspannen.

 

4. Tag:  Lager 1 - Gipfel Alpamayo (5.947 m) - Lager 1
Heute werden Sie noch vor der Morgendämmerung in Richtung Gipfel aufbrechen. Sie haben noch immer 800 Höhenmeter zu bewältigen. Sie überqueren den Gletscher und erreichen anschließend die Basis der berühmten Ferrari-Route, welche im Jahre 1975 von italienischen Kletterern, angeführt von Casino Ferrari, eröffnet wurde. Unterhalb der Felswand beginnen Sie 2 Stunden lang zu klettern. Der letzte Abschnitt führt Sie 500 Höhenmeter, bei einer durchschnittlichen Steigung von 55°, hinauf. Kurz vor dem Gipfel, sind es sogar 70° Steigung.

Nur noch ein kurzer Abschnitt entlang eines Kammes und Sie haben den Gipfel des schönsten Berges der Welt erreicht (5.947 m). Anschließend erfolgt der Abstieg zum Lager 1. (8 Seillängen)
 
5. Tag:  Lager 1 - Basislager (4.200 m)
Nach einer verdienten Rast steigen Sie zum Basislager im Tal Arhuaycocha ab, 4½h.

 

6. Tag:  Basislager - Llamacorral (3.850 m) 
An diesem letzten Tag werden Sie Maultiertreiber und Esel abholen, um Ihr Gepäck zurück nach Llamacoral zu transportieren 4½h.

 

7. Tag: Llamacorral - Cashapampa (2.900 m) 3h // Cashapampa - Huaraz (2.900 m)

Am letzten Tag der Expedition gehen Sie in 3h nach Cashapampa hinunter um mit dem Fahrzeug zurück nach Huaraz zu fahren, 3½h.

 

IN UNSEREN KLETTERPROGRAMMEN SIND INKLUDIERT:

  • Transport von und nach Huaraz, alle Mahlzeiten während des Programms, Zelt für Zwei, Essraum-Kochzelt, Schlafmatten, Toilette, Bergführer, Koch, Maultiertreiber, Träger und Esel, Erste-Hilfe-Ausrüstung, Sauerstoff
  • First-aid kit, Kommunikations-Ausstattung

 

IN UNSEREN KLETTERPROGRAMMEN SIND NICHT INKLUDIERT.

  • Eintrittskarte zum Huascarán National Park: US-Dollar 37.00, persönliche Austattung: Schlafsack, warme Kleidung, etc
  • Mahlzeiten (Frühstück am Anreisetag und Mittagessen am Abreisetag), Trinkgelder

 

Am besten integrieren Sie diesen Reisebaustein in Ihre Peru Reise. Lassen Sie sich von unseren Reiseexperten zu diesem Programm beraten und fragen Sie nach weiteren spannenden Reisebausteine.

Fordern Sie jetzt ein erstes unverbindliches Reiseangebot an!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt:

 

Solecu Tours GmbH

Am Ilsebach 1

21614 Buxtehude

Tel: +49 (0)4161 6527772

Fax: +49 (0)4161 6527658

Solecu CSR solecu forum anders reisen Solecu Atmosfair
© Solecu Tours GmbH 2013-2016| Alle Rechte vorbehalten | Amtsgericht Tostedt, HR B 203614